• KHM Rundgang 2018
  • Artblog Cologne

    Gästebuch

     

    the power of unlearning //
    towards knowing how the world works // work in regress
    Ein Projekt von Peter Schloss

    Peter Schloss, the power of unlearning, 2014

    Auftakt im Rahmen von Die beste aller Welten
    auf ARTBLOG COLOGNE
    Di, 25.2. / So, 9.3. / Fr, 28.3. / ab 19 Uhr
    und in Kürze an weiteren Orten

    Das Projekt „the power of unlearning // towards knowing how the world works // work in regress“ des in Düsseldorf lebenden Künstlers Peter Schloss entwickelt sich in mehreren Teilen und an unterschiedlichen Orten. Wir freuen uns sehr, dass die ersten drei Teile im Rahmen von „Die beste aller Welten“ von Februar bis März 2014 auf Artblog Cologne stattfinden.

    Den Anfang des Projektes macht eine animierte Grafik mit geometrischen Formen und Pfeilen, die formal an Elemente aus Flussdiagrammen erinnern. Welche Abläufe und Zusammenhänge verdeutlicht werden sollen, bleibt hier zunächst noch unklar, die Zeichen enthalten keinerlei Information. Vielmehr spielen sich vor unseren Augen flüchtige Zustände und Prozesse ohne Anfang und Ende ab: Pfeile transformieren sich zu Dreiecken, zerteilen sich, durchbrechen die Umrandung der Formen, feine Linien wachsen an, bis sie selber zum Inhalt werden.
    Auch in den beiden nächsten Ausgaben des Projektes sind wir eingeladen, Schemata und Visualisierungen zu hinterfragen und neu zu denken. Das Projekt erweitert sich im Verlauf von abstrakten Formen zu konkreten Inhalten, wächst durch neue visuelle Ebenen und Inhalte sowohl in der Tiefe als auch in der Breite.

    Peter Schloss (*1974) hat an den Kunstakademien in Nürnberg und Münster studiert und ist seit 2010 Meisterschüler von Maik und Dirk Löbbert. Seinem Kunststudium ging ein Studium der Philosophie und Politologie (Münster, York und Bamberg) voraus. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.

    Verfolgen Sie das Projekt, seine weiteren Etappen und Stationen auf dieser Seite.

    Bitte signieren Sie als Besucher des Projektes auch unser Projekt-Gästebuch (s. rechte Spalte): Name genügt, eine Nachricht ist ebenfalls möglich. Der Eintrag ist unkompliziert und sicher.

    Die beste aller Welten
    Die beste aller Welten

    Ihre Signatur

     
     
     
     
     
     
     
    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *bitte angeben

    Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
    Sunjha schrieb am 15. April 2014 um 23:24:
    ^^
    Heike Weber schrieb am 2. April 2014 um 00:51:
    Julia Bünnagel schrieb am 1. April 2014 um 21:40:
    Volker Saul schrieb am 1. April 2014 um 16:40:
    Beate schrieb am 1. April 2014 um 15:34:
    Michael Jäger schrieb am 31. März 2014 um 16:41:
    Heike Ander schrieb am 31. März 2014 um 10:46:
    kiki fu schrieb am 31. März 2014 um 08:16:
    Christian schrieb am 29. März 2014 um 12:32:
    cooool !!!
    Andreas schrieb am 29. März 2014 um 09:24:
    Better late than never!
    paul schwer schrieb am 22. März 2014 um 14:57:
    Sonja Hempel schrieb am 21. März 2014 um 11:29:
    Lennard Grahn schrieb am 19. März 2014 um 22:25:
    I'm looking forward to see the "power of unlearning" applied to Doctors and dentists.
    Winfried Virnich schrieb am 19. März 2014 um 15:33:
    Martin Schwenk schrieb am 18. März 2014 um 09:59:
    Herr Orm schrieb am 17. März 2014 um 13:27:
    zwei gehen rein, einer kommt raus
    Mariana Corbalan schrieb am 13. März 2014 um 17:13:
    Mina Bellack schrieb am 13. März 2014 um 16:03:
    Luftwurzel.
    caroline schrieb am 13. März 2014 um 09:53:
    Bitte um weitere Newsletter und Information über das Projekt von Peter Schloss. Besten Dank und viele Grüße Caroline
    tom sommer schrieb am 13. März 2014 um 08:34:
    geen informatie :)
    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.