Strzelecki Books

Strzelecki Books


Sie bringen Kunstwerke in Umlauf, experimentieren mit ungewöhnlichen Vertriebsformen und was ein Buch kann, zeigen sie immer wieder anders: Die neue Serie „Aus den Verlagen“ stellt herausragende Büchermacher aus dem Rheinland vor. Den Auftakt macht der Kölner Verlag StrzeleckiBooks mit einigen seiner Neuerscheinungen und aktuellen Book Release Terminen.

carmen_s

StrzeleckiBooks wurde 2009 von der Künstlerin, Grafikdesignerin und Illustratorin Carmen Strzelecki gegründet. Der Verlag publiziert Bücher über Kunst, Film und Musik, das Spektrum reicht von Ausstellungskatalogen über Künstlerbücher und theoretische Aufsätze. Im Programm sind etablierte Künstler wie Harun Farocki, Philip Guston und Andreas Schulze ebenso zu finden, wie junge, noch unbekanntere Künstler. Zu den Bestsellern des Programms gehört der bizarre Briefroman „CICI Letters“ – die Dokumentation einer kuriosen Korrespondenz des Künstlers Benjamin Tillig mit einer chinesischen Callcenter-Angestellten.

Aktuelle Neuerscheinungen bei StrzeleckiBooks:

VERA DREBUSCH „9256.122km“
Zwei Männer, die nichts voneinander wissen, werden Großvater. Der eine, Ramiro Medina (*1947) lebt in Kolumbien, der andere, Wilhelm Kleine (*1928-2007), in Deutschland. Ihre Enkelkinder, beide 1986 geboren, lernen sich siebenundzwanzig Jahre später in Südamerika kennen. Obwohl in unterschiedlichen und 9256.122km voneinander entfernten Kontinenten aufgewachsen, entdecken Vera Drebusch und Andrés Barón überraschende Ähnlichkeiten in ihren Familiengeschichten, ihrer Erziehung und Ausbildung. Die beiden Künstler beschließen, sich anhand der Fotografien ihrer Großväter mit den eigenen Wurzeln auseinanderzusetzen – und denen des anderen. Drebusch arbeitet mit dem Material von Barón, Barón mit dem von Drebusch: zuvor chronologisch gegliederte Familienalben werden neu zusammengestellt, kombiniert, editiert. Perspektiven fernab nostalgischer Standpunkte und interkultureller Festlegungen entstehen, assoziative Collagen, die zur Identifikation und zum Verständnis des Anderen einladen. Wie entstehen Bilder? Was ist ein Portrait? Und was sagen Fotografien über Generationen und Zeitgeschichte aus? Dank des intuitiven Zugangs nimmt „9256.122km“ räumlichen und zeitlichen Abständen ihr Gewicht und schafft ein emotional berührendes, poetisches Angebot, das zur Beschäftigung mit dem vermeintlich Anderen ebenso anregt wie zur Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft.
Die Künstlerin Vera Drebusch (*1986 in Herdecke) studiert an der Kunsthochschule für Medien und lebt und arbeitet in Köln.
116 Seiten, 14,8 x 19 cm, 85 farbige Abbildungen, Hardcover, ISBN 978-3-942680-53-0, 2014, 25,– Euro

Book Release: 11.4.2014 / 19-21 Uhr, StrzeleckiBooks, Weißenburgstraße 46, danach Dynamite Bar, Musik: Mattes Schwarz

18 SB_VD_KAT_RZ_low

13 SB_VD_KAT_RZ_low

40 SB_VD_KAT_RZ_low

12 SB_VD_KAT_RZ_low

11 SB_VD_KAT_RZ_low

 

GREGOR KUSCHMIRZ „PUBLIC TRASH“
Gregor Kuschmirz zeigt, was niemand sehen will: privaten Müll auf öffentlichen Plätzen, das Weggeworfene in Kulturen, die sich dem Recycling verschrieben haben. Von 2009 bis 2013 bereiste der Autor insgesamt 34 Städte und fotografierte dort Müllhaufen auf Strassen und Gehwegen. Seine Bilder zeigen eine gerne verdrängte und meist im Verborgenen gehaltene Kehrseite der Konsumkultur, deren globale Ausbreitung in Gestalt ihres Abfalls besonders deutlich hervortritt. So bleibt das Entsorge auf Kuschmirz‘ Fotos präsent — als Privates im öffentlichen Raum und als Nichtarrangiertes in durchgestalteten Städten. „Public Trash“ hält fest, was rasch zum Verschwinden gebracht wird und selbst Symbol des Vergänglichen ist: die Abfälle des Alltags. Der Künstler und Designer Gregor Kuschmirz lebt und arbeitet in Köln.
64 Seiten, 60 farbige Abbildungen, 16,8 x 11,8 cm, Broschur, ISBN 978-3-942680-55-4, 9,80 Euro

Book Release 23.5.2014 / 19 Uhr Performance „Bücher für Müll“ von Jan Lankisch, danach Trash-Musik, StrzeleckiBooks, Weißenburgstraße 46
KLEIN publictrash01

KLEIN publictrash02

KLEIN publictrash03

 

JOHANNES WOHNSEIFER, PLAKATE 1994-2014
Der Wert des Ephemeren: Seit 20 Jahren gestaltet Johannes Wohnseifer die Plakate seiner Ausstellungen. Wird man nicht als „Plakatkünstler“ zum Bereich der sogenannten „angewandten Kunst“ gezählt, dann erscheinen diese Druckwerke oft genug erst ganz hinten im Werkverzeichnis, gering geschätzt als drastisch verkleinerte Abbildung. Doch was ist, wenn der Künstler das ganz anders sieht? Circa 90 Plakate, die Johannes Wohnseifer zwischen 1994 und 2014 für seine Ausstellungen kreierte, wurden hier zusammengefasst. Einige hat der Künstler überarbeitet, jedoch stets im Geist ihrer ehemaligen Verwendung. Dieses umfangreiche Projekt ist somit nicht weniger als eine Retrospektive in Plakatbuchform. Auf diese Weise löst es die Arbeiten aus dem Nirgendwo zwischen zweckgebundener Ankündigung und eigenständigem Werk. Das Buch im plakatgetreuen DIN A3 Format funktioniert sowohl als Gesamtverzeichnis wie auch als Künstlerbuch. Es präsentiert vermeintlich Zweckgebundenes als eigenständige Kunstwerke. Ein kompletter Werkkomplex, der stets in der Gefahr steht, übergangen zu werden, offenbart sich hier als Fundgrube. Eine Gesamtedition der Plakate ist in Planung.
72 Seiten, 64 farbige Plakate, 29,7 x 42 cm, Broschur, ISBN 978-3-942680-06-6, 2014, 29,80 Euro. Es erscheint eine Vorzugsausgabe

Book Release: 7.5.2014 / 20 Uhr, Kölnischer Kunstverein
KLEIN wohnseifer03
KLEIN wohnseifer01
KLEIN wohnseifer02

 

  •  
  •  
  •  
  •  

tags: , , , , ,